KHADIDIATOU BANGOURA 

IMG-20191017-WA0003.jpg

© Candy Welz

IMG_20191020_131221_334.jpg

© Andreas Nickel

IMG_20191020_131221_333.jpg

© Andreas Nickel

1n82JHEg.jpeg

© Andreas Nickel

GK6uIlFg.jpeg

© Andreas Nickel

Welche Grenzen setzt  das Korsett einer archaischen, ritualisierten Gesellschaft? Im zweigeteilten Tanzabend »Face Me – Le Sacre du printemps« von Ester Ambrosino des Tanztheater Erfurts werden die Handlungsspielräume des Individuums unter verschiedenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen beleuchtet. Für das  rituelle Opfer von »Le Sacre du printemps« wird ein junges Mädchen  ausgewählt und muss sich zu Tode tanzen, um den Gott des Frühlings gnädig zu stimmen. Igor Stravinskys berühmte Komposition voller dicht verwobener Motive und packender Rhythmik sprengte zur Zeit der Uraufführung alle ästhetischen Sichtweisen und fesselt noch heute durch seine unmittelbare Wucht.